Dr. Peter Hartig
Dr. Peter Hartig

Besser schlafen auch in der Corona-Krise

Email sent: Jul 3, 2020 5:04am

Is this your brand on Milled? You can claim it.

• Ihr Newsletter für Ihre Gesundheit •
Wenn dieser Newsletter ganz oder teilweise nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.
Liebe Leserin, lieber Leser,

in der aktuell immer noch chaotischen Zeit ist an gesunden und erholsamen Schlaf für viele Menschen nicht zu denken. Besonders, wenn man abends im Bett liegt, beginnt sich das Gedankenkarussell zu drehen. Viele Überlegungen kreisen um die aktuelle Entwicklung der Corona-Krise. Sorgen und innere Anspannung lassen uns nur schwer in den Schlaf finden.

Wie wichtig erholsamer Schlaf für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit ist, merken wir oft erst, wenn er uns fehlt. Mangelnder Schlaf wirkt sich nicht nur negativ auf unsere Stimmung aus, es schadet auch unserem Organismus, wenn wir ihm nicht ausreichend Ruhe und Erholung gönnen.

Guter Schlaf ist ein wertvolles Stück Lebensqualität, denn er versetzt uns erst in die Lage, unser Leben aktiv und voller Energie zu gestalten. Der Ruheforscher Dr. Hans Günter Weeß bezeichnet Schlaf als „das wichtigste Regenerations- und Reparaturprogramm des Menschen“. Und damit hat er vollkommen recht, denn mangelnder Schlaf beeinträchtigt auch unser Immunsystem nachhaltig. Starke Abwehrkräfte sind aber dieser Tage extrem wichtig.

Heute habe ich Ihnen 7 einfache und effektive Tipps zusammengestellt, die Ihren Schlaf verbessern und Ihnen so helfen können, besser durch diese schwierige Zeit zu kommen.

Ich wünsche viel Erfolg beim Ausprobieren und von ganzem Herzen alles Gute für Ihre Gesundheit.
7 Tipps für besseren Schlaf
Wenn wir schlafen, erholt sich auch unser Körper. Allerdings ist er dabei alles andere als untätig. Wussten Sie, dass Ihr Stoffwechsel und Ihre Verdauung weiterhin aktiv sind und unser Gehirn die Eindrücke und Erlebnisse des vergangenen Tages verarbeitet? Unser Organismus nutzt die Nacht also, um Kraft und Energie für den nächsten Tag zu sammeln. Schlafstörungen nehmen ihm diese Möglichkeit und wir fühlen uns am nächsten Tag schlapp und alles andere als erholt. Diese 7 Tipps können Ihnen helfen, besser zu schlafen.
 
1. Finden Sie regelmäßige Schlafzeiten.
Wir Menschen sind nun einmal Gewohnheitstiere. Diesen Umstand können wir uns in Bezug auf unseren Schlaf zunutze machen. Ein möglichst gleichbleibender Schlaf-Wach-Rhythmus hilft unserem Körper, die nötigen Ruhephasen effektiv auszuschöpfen. Ist es Ihnen nicht auch schon aufgefallen? Wenn man am Wochenende einmal so richtig lange ausschläft, kommt man am Abend nicht zur Ruhe. Versuchen Sie also, möglichst regelmäßig zu den gleichen Zeiten aufzustehen und ins Bett zu gehen.
 
2. Sorgen Sie für angenehmes Schlafklima.
Raumtemperatur, Lichtverhältnisse und Geräuschpegel beeinflussen Ihren Schlaf erheblich. Sorgen Sie für eine angenehme Raumtemperatur. Die meisten Menschen empfinden eine Temperatur von 15 °C bis 18 °C als angenehm. Lüften Sie vor dem Schlafengehen Ihr Schlafzimmer noch einmal. Das geht am besten, wenn Sie das Fenster für 2 Minuten komplett öffnen und mit frischer Luft zu Bett gehen. Wichtig für einen erholsamen Schlaf ist auch die Geräuschkulisse. Beseitigen Sie deshalb alle unnötigen Geräuschquellen aus dem Schlafzimmer.
3. Ihr Bett ist zum Schlafen da.
Ihr Körper sollte Ihr Bett nur mit Schlafen in Verbindung bringen und Ihnen Gelegenheit geben, mit dem Tag abzuschließen. Vermelden Sie, im Bett auf Ihrem Smartphone E-Mails zu beantworten oder fernzusehen, bevor Sie schlafen gehen. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Schlafzimmer tatsächlich nur einen Zweck hat: schlafen. So verdeutlichen Sie sich selbst, dass dies ein Ort der Ruhe und Erholung ist und mit dem abendlichen Betreten dieses Raumes der Tag ein Ende hat.

Unsere innere Uhr wird durch Licht gesteuert. Taktgeber ist dabei der Blauanteil. Je weniger blaues Licht es gibt, desto mehr schaltet unser Körper in den Schlafmodus. Der hohe Blaulichtanteil in Smartphones stört diesen Mechanismus.
4. Nutzen Sie Einschlafrituale.
Versuchen Sie, möglichst immer das gleiche Einschlafritual beizubehalten. So signalisieren Sie Ihrem Körper, dass bald geschlafen werden soll. Wenn Sie bisher kein Einschlafritual haben, entwickeln Sie eines – am besten mit Ihrem Partner. Vielleicht bereiten sich mit leichtem Yoga auf die Schlafenszeit vor oder denken an 3 Tageserlebnisse, für die Sie dankbar sind. Seien Sie kreativ. Sie werden schnell merken, was Ihnen selbst gut tut.
 
5. Essen Sie rechtzeitig.
Zu späte und zu schwere Mahlzeiten beschäftigen Ihren Körper, wenn er sich eigentlich um sich selbst kümmern sollte. Vermeiden Sie es, kurz vor dem Zubettgehen zu essen. Auch Alkohol und Koffein sind für einen erholsamen Schlaf nicht förderlich. Hier empfiehlt sich ebenfalls, einen festen Essensrhythmus zu haben.
 
6. Schnell einschlafen ist kein Zwang.
Wer glaubt, dass der Schlaf sofort nach dem Zubettgehen kommen muss, macht sich selbst unnötigen Druck und hält sich damit wach. Gönnen Sie sich und Ihrem Körper Zeit, um herunterzufahren und sich auf den Schlaf einzustellen. Das geht manchmal etwas schneller und manchmal dauert es ein bisschen. Helfen Sie Ihrem Körper, indem Sie sich z. B. auf Ihre Atmung konzentrieren. Auch wenn Sie manchmal etwas länger brauchen um einzuschlafen, versuchen Sie, auch diese Zeit als Erholung und Entspannung zu betrachten.


Dr. Peter Hartig®
Melatonin S
mit wertvollem Lavendelpulver

⭐⭐⭐⭐⭐
Ute, 20.1.2020:
„Seitdem ich Melatonin S einnehme, kann ich abends besser abschalten.
Dadurch habe ich angenehme Nächte.“
jetzt entdecken
7. Achten Sie auf die Signale Ihres Körpers.
Bei anhaltenden Schlafstörungen, die nicht verschwinden, sollten Sie auf jeden Fall Ihren Hausarzt aufsuchen. Er kann Ihnen dabei helfen, die Ursache für Ihre Schlafstörungen zu finden, und sie entsprechend behandeln. Ausgewogene Ernährung, viel Bewegung und ein achtsamer Lebensstil unterstützen Sie dabei, erholsamen und kraftgebenden Schlaf zu finden. Was Sie sich am Tage also Gutes tun, hilft Ihnen auch in der Nacht. Lernen Sie, auf sich und Ihren Körper zu hören und seine Signale ernst zu nehmen. Mit der Zeit werden Sie merken, dass Ihr Körper Ihnen dafür dankbar ist.

In unserem Online-Shop finden Sie zahlreiche tolle Naturprodukte, die Ihnen zusätzlich dabei helfen können, Ihr Wohlbefinden zu verbessern. Schauen Sie doch einfach mal rein.

Wie wär’s? Versuchen Sie doch einmal, diese Tipps in die Tat umzusetzen. Lassen Sie sich Zeit, um sich an diese neue Schlafsituation zu gewöhnen, und berichten Sie mir gern über Ihre Erfahrungen. Vielleicht haben Sie auch eigene Tipps und Tricks, die Ihnen beim Ein- und Durchschlafen helfen – auch dann freue ich mich auf Ihre Rückmeldung.
 
 
Dr. Peter Hartig® live bei HSE24:
am 14.7. um 23 Uhr,
15.7. um 8 Uhr, 10 Uhr, 13 Uhr,
15 Uhr, 20 Uhr und 22 Uhr
Schalten Sie ein!
Weitere Sendetermine erfahren Sie hier.
 
Impressum:
BlueBioTech International GmbH
Rudolf-Diesel-Str. 4
24568 Kaltenkirchen
Telefon: +49 (0)4191 - 90 96-0
Telefax: +49 (0)4191 - 90 96-26
E-Mail: bestellung@drpeterhartig.de
Gesetzliche Anbieterkennung:
Firmensitz:
BlueBioTech International GmbH
An der Chaussee 1
D-25377 Kollmar
Telefon: +49 (0)4191 - 90 96-0
Geschäftsführer: Dr. Peter Hartig
USt-IdNr.: DE 813637423
 
eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichtes Pinneberg
Handelsregisternummer HRB 7140

www.dr-peterhartig.de/impressum

NEWSLETTER WEITEREMPFEHLEN

Wenn dieser Newsletter nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

Abmeldelink:
Klicken Sie hier, um sich aus dem Verteiler abzumelden.


Dieser Newsletter wurde mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir dennoch für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier präsentierten Inhalte keine Gewähr und Haftung übernehmen können. Sollte Ihnen ein Fehler auffallen, melden Sie sich gern bei uns.

foto: pxHere

Other emails from Dr. Peter Hartig

Dr. Peter Hartig
Aug 4, 2020
Kennen Sie diese 3 Giftpflanzen?
Dr. Peter Hartig
Aug 1, 2020
Unser Produkt des Monats: Omega 3 Lachsöl
Dr. Peter Hartig
Jul 31, 2020
3 Übungen für eine starke Lunge
Dr. Peter Hartig
Jul 24, 2020
7 effektive Tipps gegen Sodbrennen
Dr. Peter Hartig
Jul 21, 2020
Koordinations-Training leicht gemacht
Dr. Peter Hartig
Jul 17, 2020
Ayurveda: Die indische Heilkunst im Überblick