DE · oxfam.de

Haben Sie Zeit für eine Pipi-Pause?

This email was sent

Is this your brand on Milled? Claim it.

 
Unser neuer Podcast startet zum heutigen Welttoilettentag
Zur Online-Version
 
Unser neuer Podcast startet zum heutigen Welttoilettentag
Zur Online-Version
Oxfam Deutschland
Für eine gerechte Welt. Ohne Armut. 
Für eine gerechte Welt. Ohne Armut. 
zeitgerecht - Der neue Oxfam-Podcast zu Ungleichheit und Feminismus
Liebe Oxfam-Freundin, lieber Oxfam-Freund,

lange Schlangen vor den Frauentoiletten, während bei den Männern niemand ansteht: Haben Sie sich auch schon mal gefragt, warum das eigentlich so ist? Und wussten Sie, dass die meisten Frauen öffentliche Toiletten gar nicht so benutzen, wie sie gedacht sind? Falls Sie ein Mann sind, mag Sie das überraschen, als Frau wohl kaum.

Das stille Örtchen – es ist an der Zeit, darüber zu reden. Und genau das tun wir in der ersten Folge unseres neuen Podcasts zeitgerecht.
 
 
Jetzt reinhören!
Denn so banal, wie es vielleicht erscheinen mag, ist das Problem leider nicht. Wie kann es sein, dass ein Ort, der ein menschliches Grundbedürfnis bedient, auf die Hälfte der Menschen, die ihn benutzen, gar nicht richtig ausgerichtet ist? Ganz einfach: Die Frauentoilette ist ein Ort, der von Männern für Frauen entworfen wurde – für eine Tätigkeit, über die man am liebsten nicht spricht.

Wie es auch anders gehen kann, zeigt eindrücklich die junge Architektin Nuha Anoor Pabony in einem Oxfam-Projekt in Bangladesch. In einem der größten Geflüchtetencamps der Welt in Cox’s Bazar wurden die vorhandenen sanitären Einrichtungen von einem Großteil der Frauen nicht genutzt. Nuha hat die Frauen vor Ort einfach mal selbst gefragt, wie eine Toilette aussehen sollte, die ihren Bedürfnissen entspricht – und fand erstaunliche Antworten.

In unserem neuen Oxfam-Podcast sprechen wir mit ihr und vielen anderen spannenden Menschen, die zeigen wie man Dinge anders – besser – machen kann. Hier geht’s direkt zur ersten Folge!



zeitgerecht: Unser neuer Podcast zu Ungleichheit und Feminismus

Armut, Unterdrückung von Frauen, Ausbeutung: Vieles läuft falsch in unserer Welt. In unserem neuen Podcast wollen wir wissen, wie es besser laufen kann.

Auf unserer Suche nach Lösungen haben wir dabei vor allem eines festgestellt: Es gibt mehr davon, als man denkt. Einige wollen wir Ihnen in diesem Podcast vorstellen.

Wir schauen dafür über den Tellerrand und sprechen mit inspirierenden Menschen mit den unterschiedlichsten Hintergründen: Ob Toilettenexpertin oder alleinerziehende Mutter, Gewerkschaftlerin oder Professorin, ob Architektin oder erfolgreiche Kondomproduzentin – wir wollen von ihnen wissen: Wie bekommen wir das hin mit einer gerechteren Welt? Und was hat das alles eigentlich mit Feminismus zu tun?
 
zeitgerecht – Der Oxfam-Podcast zu Ungleichheit und Feminismus ist eine vierteilige Serie, die ab heute alle zwei Wochen erscheint. Zu finden auf allen gängigen Plattformen – jetzt abonnieren!


Herzliche Grüße
 
Lisa Ruppel
Projektkoordinatorin Entwicklungszusammenarbeit
 
zeitgerecht - Der neue Oxfam-Podcast zu Ungleichheit und Feminismus
Liebe Oxfam-Freundin, lieber Oxfam-Freund,
 
lange Schlangen vor den Frauentoiletten, während bei den Männern niemand ansteht: Haben Sie sich auch schon mal gefragt, warum das eigentlich so ist? Und wussten Sie, dass die meisten Frauen öffentliche Toiletten gar nicht so benutzen, wie sie gedacht sind? Falls Sie ein Mann sind, mag Sie das überraschen, als Frau wohl kaum.
 
Das stille Örtchen – es ist an der Zeit, darüber zu reden. Und genau das tun wir in der ersten Folge unseres neuen Podcasts zeitgerecht.
 
Denn so banal, wie es vielleicht erscheinen mag, ist das Problem leider nicht. Wie kann es sein, dass ein Ort, der ein menschliches Grundbedürfnis bedient, auf die Hälfte der Menschen, die ihn benutzen, gar nicht richtig ausgerichtet ist? Ganz einfach: Die Frauentoilette ist ein Ort, der von Männern für Frauen entworfen wurde – für eine Tätigkeit, über die man am liebsten nicht spricht.
 
Wie es auch anders gehen kann, zeigt eindrücklich die junge Architektin Nuha Anoor Pabony in einem Oxfam-Projekt in Bangladesch. In einem der größten Geflüchtetencamps der Welt in Cox’s Bazar wurden die vorhandenen sanitären Einrichtungen von einem Großteil der Frauen nicht genutzt. Nuha hat die Frauen vor Ort einfach mal selbst gefragt, wie eine Toilette aussehen sollte, die ihren Bedürfnissen entspricht – und fand erstaunliche Antworten.
 
In unserem neuen Oxfam-Podcast sprechen wir mit ihr und vielen anderen spannenden Menschen, die zeigen wie man Dinge anders – besser – machen kann. Hier geht’s direkt zur ersten Folge!
 
 
 
zeitgerecht: Unser neuer Podcast zu Ungleichheit und Feminismus
 
Armut, Unterdrückung von Frauen, Ausbeutung: Vieles läuft falsch in unserer Welt. In unserem neuen Podcast wollen wir wissen, wie es besser laufen kann.
 
Auf unserer Suche nach Lösungen haben wir dabei vor allem eines festgestellt: Es gibt mehr davon, als man denkt. Einige wollen wir Ihnen in diesem Podcast vorstellen.
 
Wir schauen dafür über den Tellerrand und sprechen mit inspirierenden Menschen mit den unterschiedlichsten Hintergründen: Ob Toilettenexpertin oder alleinerziehende Mutter, Gewerkschaftlerin oder Professorin, ob Architektin oder erfolgreiche Kondomproduzentin – wir wollen von ihnen wissen: Wie bekommen wir das hin mit einer gerechteren Welt? Und was hat das alles eigentlich mit Feminismus zu tun?
 
zeitgerecht – Der Oxfam-Podcast zu Ungleichheit und Feminismus ist eine vierteilige Serie, die ab heute alle zwei Wochen erscheint. Zu finden auf allen gängigen Plattformen – jetzt abonnieren!
 
 
Herzliche Grüße
 
Lisa Ruppel
Projektkoordinatorin Entwicklungszusammenarbeit
 
Facebook Twitter YouTube Instagram
 
Kontakt | Impressum
Oxfam Deutschland e.V. | V.i.S.d.P.: Marion Lieser | Am Köllnischen Park 1, 10179 Berlin
| Telefon: +49 - 30 - 45 30 69 0 | E-Mail: [email protected] | Web: www.oxfam.de | Datenschutz

Vereinsregister: Berlin-Charlottenburg, Registernummer: 15702, Umsatzsteuer-ID: DE 814252345 Oxfam Deutschland ist Mitglied des internationalen Verbunds Oxfam

Spendenkonto | Ihre Spende kann steuerlich geltend gemacht werden.
Oxfam Deutschland e.V., Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE87 3702 0500 0008 0905 00, BIC: BFSWDE33XXX
Konto: 80 90 500, BLZ 370 205 00
Initiative Transparente Zivilgesellschaft
DZI Spendensiegel
Deutscher Spendenrat e.V.
Kontakt | Impressum
Oxfam Deutschland e.V. | V.i.S.d.P.: Marion Lieser | Am Köllnischen Park 1, 10179 Berlin
| Telefon: +49 - 30 - 45 30 69 0 | E-Mail: [email protected] | Web: www.oxfam.de | Datenschutz
 
Vereinsregister: Berlin-Charlottenburg, Registernummer: 15702, Umsatzsteuer-ID: DE 814252345 Oxfam Deutschland ist Mitglied des internationalen Verbunds Oxfam
 
Spendenkonto | Ihre Spende kann steuerlich geltend gemacht werden.
Oxfam Deutschland e.V., Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE87 3702 0500 0008 0905 00, BIC: BFSWDE33XXX
Konto: 80 90 500, BLZ 370 205 00
Spendensiegel

Recent emails from Oxfam Unverpackt DE See more