DE · oxfam.de

Reicht Ihr Wasser?

This email was sent

Is this your brand on Milled? Claim it.

 
Wenn's knapp wird, sind wir da
Zur Online-Version
 
 
Damit Sie unseren Newsletter in Zukunft nicht verpassen, fügen Sie uns bitte Ihrem Adressbuch hinzu.
 
Wenn's knapp wird, sind wir da
Zur Online-Version
Damit Sie unseren Newsletter in Zukunft nicht verpassen, fügen Sie uns bitte Ihrem Adressbuch hinzu.
Oxfam Deutschland
Für eine gerechte Welt. Ohne Armut. 
Für eine gerechte Welt. Ohne Armut. 
Liebe Oxfam-Freundin, lieber Oxfam-Freund,

vielleicht ist Ihnen das auch schon mal passiert: Sie drehen den Wasserhahn auf – und nichts kommt. Gut, denken Sie sich, nehme ich eben das Sprudelwasser aus dem Kühlschrank zum Zähneputzen. Zum Duschen ist das dann schon nicht mehr ganz so geeignet. Und als Ihre ganze Familie Zähne geputzt hat, der Kaffee gemacht und die Frühstückseier gekocht sind – da ist das Sprudelwasser leider leer. Und das an einem Sonntag.

Ungefähr 120 Liter verbraucht ein Mensch in Deutschland täglich an Trinkwasser. Macht man sich einmal bewusst, wie oft am Tag wir den Wasserhahn aufdrehen, merkt man wie allgegenwärtig dieses Gut für uns ist. Ist es knapp, wird es dann schnell essenziell. Niemand sollte sich entscheiden müssen zwischen Hände waschen oder trinken, zwischen Wäsche waschen oder kochen. Und doch: Für jeden dritten Menschen auf der Welt ist genau das Alltag.

Gemäß den Standards der humanitären Hilfe sollten jedem Menschen mindestens 15 Liter sauberes Wasser täglich zur Verfügung stehen – in humanitären Krisen ist selbst das oftmals schon eine enorme Herausforderung. Und im Zuge des Klimawandels ist Wassermangel nicht nur eine Begleiterscheinung von kurzfristigen Katastrophen, sondern in vielen Regionen ein dauerhaftes Problem. Hierfür Lösungen zu finden, ist eine zentrale Aufgabe von Oxfam – und ein Bereich, in dem wir international anerkannte Expertise haben. Anlässlich des heutigen Weltwassertags erklärt Lisa Korte, Leitung der Humanitären Hilfe bei Oxfam Deutschland, warum Wasser ein so wichtiger Bestandteil unserer Arbeit ist und wie solche Lösungen aussehen können.
 
 
Herzliche Grüße
Ihr Oxfam-Team
Liebe Oxfam-Freundin, lieber Oxfam-Freund,
 
vielleicht ist Ihnen das auch schon mal passiert: Sie drehen den Wasserhahn auf – und nichts kommt. Gut, denken Sie sich, nehme ich eben das Sprudelwasser aus dem Kühlschrank zum Zähneputzen. Zum Duschen ist das dann schon nicht mehr ganz so geeignet. Und als Ihre ganze Familie Zähne geputzt hat, der Kaffee gemacht und die Frühstückseier gekocht sind – da ist das Sprudelwasser leider leer. Und das an einem Sonntag.
 
Ungefähr 120 Liter verbraucht ein Mensch in Deutschland täglich an Trinkwasser. Macht man sich einmal bewusst, wie oft am Tag wir den Wasserhahn aufdrehen, merkt man wie allgegenwärtig dieses Gut für uns ist. Ist es knapp, wird es dann schnell essenziell. Niemand sollte sich entscheiden müssen zwischen Hände waschen oder trinken, zwischen Wäsche waschen oder kochen. Und doch: Für jeden dritten Menschen auf der Welt ist genau das Alltag.
 
Gemäß den Standards der humanitären Hilfe sollten jedem Menschen mindestens 15 Liter sauberes Wasser täglich zur Verfügung stehen – in humanitären Krisen ist selbst das oftmals schon eine enorme Herausforderung. Und im Zuge des Klimawandels ist Wassermangel nicht nur eine Begleiterscheinung von kurzfristigen Katastrophen, sondern in vielen Regionen ein dauerhaftes Problem. Hierfür Lösungen zu finden, ist eine zentrale Aufgabe von Oxfam – und ein Bereich, in dem wir international anerkannte Expertise haben. Anlässlich des heutigen Weltwassertags erklärt Lisa Korte, Leitung der Humanitären Hilfe bei Oxfam Deutschland, warum Wasser ein so wichtiger Bestandteil unserer Arbeit ist und wie solche Lösungen aussehen können.
 
 
Herzliche Grüße
Ihr Oxfam-Team
Facebook Twitter YouTube Instagram
 
Kontakt | Impressum
Oxfam Deutschland e.V. | V.i.S.d.P.: Marion Lieser | Am Köllnischen Park 1, 10179 Berlin
| Telefon: +49 - 30 - 45 30 69 0 | E-Mail: [email protected] | Web: www.oxfam.de | Datenschutz

Vereinsregister: Berlin-Charlottenburg, Registernummer: 15702, Umsatzsteuer-ID: DE 814252345 Oxfam Deutschland ist Mitglied des internationalen Verbunds Oxfam

Spendenkonto | Ihre Spende kann steuerlich geltend gemacht werden.
Oxfam Deutschland e.V., Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE87 3702 0500 0008 0905 00, BIC: BFSWDE33XXX
Konto: 80 90 500, BLZ 370 205 00
Initiative Transparente Zivilgesellschaft
DZI Spendensiegel
Deutscher Spendenrat e.V.
Kontakt | Impressum
Oxfam Deutschland e.V. | V.i.S.d.P.: Marion Lieser | Am Köllnischen Park 1, 10179 Berlin
| Telefon: +49 - 30 - 45 30 69 0 | E-Mail: [email protected] | Web: www.oxfam.de | Datenschutz
 
Vereinsregister: Berlin-Charlottenburg, Registernummer: 15702, Umsatzsteuer-ID: DE 814252345 Oxfam Deutschland ist Mitglied des internationalen Verbunds Oxfam
 
Spendenkonto | Ihre Spende kann steuerlich geltend gemacht werden.
Oxfam Deutschland e.V., Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE87 3702 0500 0008 0905 00, BIC: BFSWDE33XXX
Konto: 80 90 500, BLZ 370 205 00
Spendensiegel

Recent emails from Oxfam Unverpackt DE See more