Roberts Teehaus
Roberts Teehaus

Wellnessgetrnk Wasserkefir mit Tee

Email sent: Jul 4, 2021 12:00pm

Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

                   

Tee Kefir

Von Kombucha haben Sie wahrscheinlich bereits gehört und sich möglicherweise sogar eine Kostprobe gegönnt. 
Haben Sie auch schon Tee Kefir getrunken? Sie können diesen  vitalisierenden, erfrischenden Sommergenuss selber machen. 
Was diese Art von Kefir eigentlich ist,
welche Eigenschaften er hat und wie Sie ihn einfach zubereiten, das erfahren Sie hier.
 

Wasserkefir

Er perlt wie Champagner, er ist naturtrüb und säuerlich wie Zitronenlimonade. 
Aber fangen wir am Anfang an.
Vielleicht ist Ihnen das Wort Japankristalle bekannt? 
Eigentlich sind es Algen, leicht transparent weiß und von einer Beschaffenheit, die denen von Gummibärchen ähnelt. 
Sie sind aber quicklebendig und vermehren sich, gute Pflege vorausgesetzt, und sorgen für eine spritzige, prickelnde Erfrischung, die manchmal mit sehr jungem Wein verglichen wird oder auch mit Bitter Lemon. 
Eine Kultur anzulegen erinnert ein bisschen an Kombucha, geht aber viel schneller. 
Die Kristalle erwarten Bewirtung mit Speis' und Trank, aber keine Angst, sie sind bescheiden. 
Wasser, Zucker und Trockenfrüchte sind ihre Leibgerichte.
Den Zucker verwandeln sie zum größten Teil. 
Sie produzieren auf diese Weise vor allem Milchsäure, die den nützlichen Bakterien in unserem Verdauungssystem zustatten kommt. 
Je länger Wasserkefir reift, desto weniger Zucker und desto mehr Säure enthält er.
Aber erstmal gibt es einiges zu sehen. 
Die Kristalle steigen im Wasser auf und ab,
teilen sich; Kohlensäure hält sie in Bewegung, umso mehr, je wärmer es ist. 
Schon nach wenigen Minuten beginnt das Schauspiel.
Was ist außer Milchsäure noch drin?
Alkohol, etwa ein halbes Prozent bis zu zwei Prozenten. 
Die Milchsäurebakterien prosten sich zu und verwandeln wieder einen Teil davon in Essigsäure. 
Außerdem finden sich Mikroorganismen in Form von Hefe- und Bakterienkulturen zusammen und bilden eine Symbiose: 
Hefe liefert den Milchsäurebakterien, was sie benötigen, diese wiederum ernähren die Hefepilze. 
Es handelt sich also um eine Win-Win-Situation. Klingt gut, oder? Ist es auch.
Vegetarier und Veganer können sich freuen, denn die Hefen produzieren B-Vitamine, vor allem B12, das sonst nur in tierischen Nahrungsmitteln vorkommt.

Tee Kefir

Genug der Theorie.
Wie geht es nun praktisch mit Tee? Ein Wasserkefir-Starterset können Sie kaufen bzw. online bestellen.
Das Grundrezept sieht vor, dass in ein Gefäß, das auf gar keinen Fall aus Metall sein darf, idealerweise aus Glas, drei Teelöffel Kristalle, vier Teelöffel Zucker und acht ungeschwefelte Rosinen gegeben werden. 
Es kann aber auch von allem mehr sein, bis zu je drei Esslöffeln Japankristalle, Zucker und Rosinen oder andere Trockenfrüchte sehen manche Rezepte vor. 
Ein paar Zitronenscheiben zusätzlich liefern ein zartbitteres Aroma, das an einen berühmten Softdrink denken lässt.
Ein Liter Wasser kommt dazu, dann wird das Gefäß abgedeckt und der Inhalt ruht 24 Stunden. 
Das Wasser wird täglich entnommen und getrunken, die Kristalle werden abgespült und mit zwei Teelöffeln Zucker und einem Liter Wasser wieder angesetzt. 
Alle sieben Tage werden die Rosinen ausgewechselt.
Trockenfrüchte sind eine Stickstoffquelle. 
Hin und wieder werden Sie lesen, dass Sie getrocknetes Obst weglassen können, wenn Sie Tee Kefir machen. 
Wir empfehlen Ihnen, das zunächst nicht zu tun; sicher ist sicher. Aber probieren Sie es ruhig aus, wenn Sie experimentierfreudig sind.
Bis hierher haben Sie Wasserkefir, und jetzt kommt das Besondere: 
Geben Sie zu Ihrem Kefiransatz zwei bis drei Teelöffel grünen oder schwarzen Tee einer Sorte, die Sie besonders mögen. 
Auf solche, die mit Bergamotte oder Jasmin beduftet sind, verzichten Sie in dem Fall lieber.
Die Kristalle könnten Ihnen das verargen. 
Was sie noch weniger vertragen, ist heißes oder gar kochendes Wasser, und das heißt, der Tee wird kalt gebraut. 
Besonders zu empfehlen ist heller grüner Tee, denn schwarzer verfärbt die Kefirkristalle, auch wenn ihnen das nicht weiter schadet. Silbernadeltee, Pai Mu Tan, China Yellow Sun Tea oder Halbfermentierte wie Vietnam Imperial Oolong und Ti Kuan Yin bieten sich besonders an.

Tee Kefir ist eine sommerlich-sprudelnde Erfrischung, angenehm säuerlich und eine gesündere Alternative zu gekauften Limonaden. 


Die in diesem Beitrag genannten Teesorten finden Sie in unserem Shop https://www.roberts-teehaus.de/       

Wenn Sie diese E-Mail (an: -) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Roberts Teehaus
Robert Schyska
Lutherstraße 12
09648 Mittweida
Deutschland

017670823180
[email protected]
https://www.roberts-teehaus.de
CEO: Robert Schyska
Tax ID: DE313395859

Other emails from Roberts Teehaus

Roberts Teehaus
Sep 5, 2021
Neue Teesorte und Gutscheincode
Roberts Teehaus
Aug 29, 2021
Iranischer Tee und iranische Teekultur
Roberts Teehaus
Aug 22, 2021
Maghrebische Teekultur
Roberts Teehaus
Aug 15, 2021
Weier Tee
Roberts Teehaus
Aug 8, 2021
Silbernadeltee kulturelle Bedeutung
Roberts Teehaus
Aug 1, 2021
Rezepte fr Eistee mit Zitrone und Ingwer